"Los geht`s, gehen wir!" heißt Tugende in Luganda, einer der Sprachen Ugandas in Ostafrika.

Unsere Reisen sollen vor allem die Begegnungen mit den dort beheimateten Menschen ermöglichen.

 Neben der Tierwelt und schönen Landschaften wollen wir Land und Leute, Lebensgefühl und Stimmungen erlebbar machen. 

   
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
der Tugende Begegnungsreisen UG (haftungsbeschränkt)
 
In der Etzmatt 14, 79423 Heitersheim, Deutschland
 
1. Regelungsgegenstand
Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte von Tugende Begegnungsreisen UG (haftungsbeschränkt), nachfolgend „Anbieter“ genannt, mit ihrem Vertrags-partner, nachstehend „Kunde“ genannt.
 
2. Vertragsschluss
Mit der Buchung bietet der Kunde den Vertragsabschluss verbindlich an. Die Buchung kann schriftlich, per E-Mail, mündlich oder fernmündlich vorgenommen werden. Der Vertrag kommt nur durch die schriftlich oder per E-Mail vorgenommene Bestätigung des Anbieters zu Stande.
 
3. Leistungen, Vergütungen
Der Umfang der vertraglichen Leistungen sowie die Höhe der Vergütung ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung des jeweiligen Angebots sowie aus den Angaben in der Auftragsbestätigung. Bei Abweichungen zwischen den Angaben im Angebot und in der Auftragsbestätigung gelten die Angaben in der Auftragsbestätigung.
 
4. Leistungs- und Preisänderungen
 
4.1 Änderungen und Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Vertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden und die vom Anbieter nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind dem Anbieter gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. Der Anbieter wird den Kunden von notwendig gewordenen Leistungsänderungen oder -abweichungen unverzüglich in Kenntnis setzen.
 
4.2 Der Anbieter garantiert die mit der Auftragsbestätigung bestätigten Preise, soweit sie nichtstaatliche Vertragspartner des Anbieters betreffen, z. B. Hotelunternehmen.
 
4.3 Der Anbieter behält sich vor, im Fall der Erhöhung von Flugpreisen und/oder staatlichen Gebühren wie Eintrittsgebühren und Hafen- oder Flughafengebühren oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse, die dem Anbieter entstehenden Mehrkosten bis zum vereinbarten Reisetermin an den Kunden weiter zu belasten, sofern dies nicht mehr als 10% des gesamten Reisepreises ausmacht.
 
4.4 Im Falle einer nachträglichen Änderung des Reisepreises wird der Anbieter den Kunden unverzüglich in Kenntnis setzen.
 
5. Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften
Der Anbieter informiert nach bestem Kenntnisstand über die Bestimmungen von Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften. Darüber hinaus ist der Kunde für die Vorbereitung von Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften auch selbst verantwortlich.
 
6. Rücktritt
 
6.1 Tritt der Kunde von dem Vertrag zurück, kann der Anbieter folgenden Ersatz für die getroffenen Reisevorkehrungen und seine Aufwendungen verlangen:
• bis 40. Tag vor Reisebeginn 25 %
• 39. bis 22. Tag vor Reisebeginn 40 %
• 21. bis 15. Tag vor Reisebeginn 60 %
• 14. bis   7. Tag vor Reisebeginn 70 %
• 6. bis   4. Tag vor Reisebeginn 80 %
• ab dem 3. Tag vor Reiseantritt oder bei Rücktritt / Nichterscheinen am Abreisetag
90 % des Gesamtbetrages pro Teilnehmer.
 
6.2 Sollte es dem Anbieter möglich sein, den bei einem Rücktritt freigewordenen Platz rechtzeitig wieder zu besetzen, fallen neben einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50,- € die eventuellen Kosten der Fluggesellschaft an.
Bitte beachten Sie die beim Reiseabschluss angehängten AGB's. Diese können evtl. abweichende Rücktrittsbestimmungen enthalten.
 
7. Mitwirkungspflichten
 
7.1 Der Kunde ist verpflichtet, den Anbieter bzw. den Reiseleiter über Beanstandungen unverzüglich zu informieren und ihm die Möglichkeit einzuräumen Abhilfe zu schaffen.
 
8. Haftung, Haftungsbeschränkungen, Verjährung
 
8.1 Der Anbieter haftet dem Kunden für die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen.
 
8.2 Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet der Anbieter dem Kunden nur bei Verletzung vertragswesent-licher Pflichten (Kardinalspflichten). Im Übrigen ist die vorvertragliche, vertragliche und außervertrag-liche Haftung auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt, wobei die Haftungsbeschränkung auch im Falle eines Verschuldens eines Erfüllungsgehilfen gilt. Die vertragliche Haftung des Anbieters für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt.
 
8.3 Schadensersatzansprüche gegenüber dem Anbieter wegen unerlaubter Handlung und bei Körperschäden sind auf die Höhe des vorhersehbaren Schadens begrenzt, in jedem Falle aber auf die Höhe der Deckungssumme der Haftpflichtversicherung des Anbieters. Der Anbieter wird dem Kunden auf dessen Verlangen hin Einsicht in die Versicherungspolice gewähren.
 
8.4 Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Leistung müssen innerhalb von sechs Wochen nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise gegenüber dem Anbieter geltend gemacht werden. Nach Ablauf dieser Frist ist die Geltendmachung von Ansprüchen ausgeschlossen.
 
8.5 Der Rückgriff des Kunden auf den Anbieter wegen Gewährleistungsansprüchen ist ausgeschlossen, wenn der Kunde es schuldhaft unterlassen hat, den Mangel unverzüglich vor Ort anzuzeigen oder wenn er seine Mitwirkungspflichten aus Ziffer 7 verletzt hat und der Anbieter deshalb keine Möglichkeit zur Abhilfe hatte.
 
8.6 Ein Schadensersatzanspruch gegen den Anbieter ist insoweit beschränkt oder ausgeschlossen, als aufgrund internationaler Übereinkommen oder auf solchen beruhenden gesetzlichen Vorschriften, die auf die von einem Leistungsträger zu erbringenden Leistungen anzuwenden sind, ein Anspruch auf Schadensersatz gegen den Leistungsträger nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen entsteht oder geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist.
 
8.7 Die vertraglichen Ansprüche des Kunden verjähren in einem Jahr. Die Verjährung beginnt mit dem Tage, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte.
 
9. Schlussbestimmungen
 
9.1 Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
 
9.2 Eine Aufrechnung oder die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts durch den Kunden ist nur mit anerkannten oder rechtskräftig festgestellten Gegenansprüchen zulässig.
 
10. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurch-führbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.
 
 
Sitz der Gesellschaft:
Tugende Begegnungsreisen UG (haftungsbeschränkt)
In der Etzmatt 14, 79423 Heitersheim, Deutschland
 
Steuer-Nr. 11 12 179 89302 57 1006
 
HRB 705425 Amtsgericht Freiburg
 
Geschäftsführerin:
Gertrud Schweizer-Ehrler
Tel. 07633-82150
Fax +49 (0)32128236101
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Webseite: www.tugende.org
 
Bankverbindung:
GLS Bank - Kontonummer: 601 746 8600  - BLZ: 430 609 67
BIC: GENODEM1GLS IBAN: DE09 4306 0967 6017 4686 00
   

Wir freuen uns schon darauf, von Ihnen zu hören!

Ihr Tugende-Team

Tugende ist IHR Spezialist für: Afrika , Afrikareisen, Uganda, Kamerun, Togo, Ecuador, Begegnungsreisen, Fotoreisen, Rundreisen, Familienurlaub, Fair Reisen, Abenteuerreisen, Rundreise, nachhaltiges Reisen, Projektbesuche, Frauenprojekte, Safari, Abenteuer Safari, Projektreisen

© Tugende